SVE- Nachwuchs trotzt dem miesen Wetter

Bereits zum neunten Mal ging es für den Biederitzer Handballnachwuchs in der Vorbereitungsphase für die anstehende Saison ins Trainingslager. Weit über 50 Kinder machten sich am 22. August per Bus unter der Obhut von 18 Betreuern auf den Weg zum KiEZ Inselparadies Petzow in der Nähe von Potsdam. „Das eher bescheidene Wetter mit Regen und niedrigen Temperaturen tat in den sechs Tagen der hervorragenden Stimmung keinen Abbruch. Wir haben das schöne Gelände auch nach den Trainingseinheiten intensiv nutzen können und viel Abwechslung im Programm gehabt“, resümierte die Biederitzer Jugendwartin Sandra Schmidt. Doch vor dem Vergnügen steht ja bekanntlich der Schweiß und der trat bereits vor dem Frühstück in Erscheinung, stand doch jeden Morgen eine Joggingrunde auf der Tagesordnung. Dem etwa zweistündigem Vormittagstraining folgte am Nachmittag dann schließlich eine weitere intensive Einheit. Interessante und aufschlussreiche Aktivitäten verabreichte auch der Betreuer- „Neuzugang“ Lars Lange, der mit zahlreichen Krafteinheiten gepaart mit umfangreichem Wissen den SVE- Nachwuchs körperlich so richtig in die Gänge brachte. Die Freizeit nutzten die Kinder dann beispielsweise zum Kanufahren, zum gut organisierten Neptunfest oder auch in gemütlicher Runde am Lagerfeuer. Am letzten Abend schließlich wurde das rundum gelungene Trainingslager mit der schon fast traditionellen Pizza und einer zünftigen Disco abgeschlossen. „Es ist herrlich mit anzusehen, wie sich die Kids mehr oder weniger allein steuern. Auch dieses Trainingslager hat wieder geprägt und die ja eigentlich verschiedenen Mannschaften auch im Hinblick auf die Zukunft zusammengeführt“, meinte Schmidt weiter. So ist verständlicherweise schon jetzt die Vorfreude auf das kommende Jahr groß und das nicht nur, weil dann das zehnjährige Jubiläum auf der Insel Rügen auf dem Programm steht.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.