1.Männer – Wechsel auf Bank & Spielfeld

Handball-Verbandsliga Wechsel auf der Co-Trainerposition / Baltruschat verabschiedet sich, Wiedon und Braune kehren zurückNach der vermutlich längsten Handballsaison aller Zeiten genießen sie dieser Tage natürlich auch beim SV Eiche 05 Biederitz die spielfreien Wochen. Weil aber nach der alten immer auch vor der neuen Serie ist, sind hinter den Kulissen die Planungen für die Spielzeit 2022/2023 längst angelaufen und das Personalkarussell nimmt nach und nach Fahrt auf.

Neben dem Spielfeld wird es so zur im Juli starteten Vorbereitung einen Wechsel auf der Co-Trainerposition geben. Mit André Freistedt soll auch weiterhin ein langjähriger, verdienter Eiche-Handballer Chefcoach Peter Pysall unterstützen. Der 47-Jährige löst Ingo Heitmann ab, der aus beruflichen Gründen zum Kürzertreten gezwungen ist. Heitmann hatte den Posten vor drei Jahren unter Pysalls Vorgänger René Schaarschmidt nach dem Abstieg aus der Sachsen-Anhalt-Liga angetreten. „Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit im Schichtsystem gebe ich den Posten schweren Herzens ab, da es zeitlich einfach nicht mehr zu schaffen ist“, erklärt der 51-Jährige, der das Amt bei seinem Nachfolger jedoch in guten Händen weiß. Heitmann wird dem SVE zudem weiterhin in der Funktion als Spielwart (Erwachsenenbereich) sowie als Zuständiger für die Öffentlichkeitsarbeit erhalten bleiben. Letzteres übrigens bereits in der 23. Saison in Folge.

Das Duo verbinden unter anderem gemeinsame Jahre als Aktive zu Biederitzer Oberliga-Zeiten unter Erfolgscoach Ernst Gerlach. Freistedt hatte sogar bis zuletzt als Stand-by-Spieler auf der Kreisposition immer wieder ausgeholfen. Im abschließenden Saisonduell vor drei Wochen gegen den Güsener HC hatte Coach Pysall dem Routinier zum Dank und als Anerkennung seiner langjährigen Verdienste noch einmal einige Minuten Einsatzzeit gewährt. Längst hat sein Trikot mit der Rückennummer 17 auch Eingang in die Biederitzer „Hall of Fame“ unter dem Dach der Ehlehalle gefunden. Noch einmal in den Spielerdress schlüpfen will Freistedt dann auch nicht und sich nunmehr voll und ganz auf die neue Aufgabe konzentrieren.

Daneben wird der Club zur neuen Spielzeit ebenfalls auf der Bank einen Rückkehrer begrüßen. Simon Braune feiert nach drei Jahren sein Comeback als Physiotherapeut. Der 33-Jährige war 2019 Coach Enrico Sonntag zum HSV Haldensleben gefolgt, kehrt nun an alte Wirkungsstätte zurück und dürfte insbesondere in der Vorbereitungsphase schnell gefordert sein.

Die Waden von Andy Baltruschat werden dann allerdings nicht mehr in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. Der Kreisläufer, der im Verlauf der Vorsaison zu den Ehle-Handballern gestoßen war, beendet aus familiären Gründen seine Karriere nach neun Einsätzen und 16 Treffern im Eiche-Dress. Ein Verlust, brachte der 36-Jährige doch reichlich Erfahrung in die junge Truppe. Diese wird hingegen durch einen weiteren Rückkehrer verstärkt. Maximilian Wiedon kehrt nach einigen Jahren im Dress des Post SV Magdeburg II nach Biederitz zurück und soll auf der Rechtsaußenposition für weitere Impulse sorgen.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.