11.Eichecup ein voller Erfolg

Am zurückliegenden langen Wochenende fand nach zweijähriger Unterbrechung der 11. Eichecup für Nachwuchsmannschaften in Biederitz statt. Auch wenn es weniger Mannschaften als in den letzten Jahren waren, konnte rückblickend von einem qualitativ hohen Turniergeschehen gesprochen werden.

Den Anfang machte am Freitagnachmittag die weibliche C- Jugend, wo sich verlustpunktfrei der HSV Magdeburg mit vier Siegen durchsetzen konnte. Rang zwei ging an den SV Chemie Genthin, der den Gastgeber nach einem 14:12- Erfolg auf Platz drei verweisen konnte. Auf den folgenden Plätzen kamen die TSG Calbe und der BSV 93 Magdeburg ein, der ohne Punktgewinn blieb. In der Kategorie bester Torhüter (Lea Kruse) und beste Spielerin (Anouk Wotjak) ging die Ehrung jeweils an den Gastgeber, der sich nach einem 7:5 Bronze sichern konnte.

Biederitz: Kruse, Jung – Löffler, Wotjak, Niemann, Warnecke, Schnelle, Kersten, Urban, Keitz, Schulze, Böhme, Bublitz

Den Sonnabend eröffnete dann die männliche D- Jugend, in der in einer Doppelrunde gegeneinander gespielt wurde. Hier setzte sich der USV Halle in vier Begegnungen verlustpunktfrei durch und verwies den SV Eiche 05 um Trainer Torsten Riek nach einem knappen 8:7 auf Platz zwei. Ohne Zählbarem blieben die Gäste aus Aschersleben, die trotz vier klarer Niederlagen viel Moral bewiesen. Mit Arek Markowski (Bester Spieler) und Max Czok stellte der Turniersieger aus der Saalestadt auch in den genannten Kategorien den Sieger.

Biederitz: Danisch, Fahrenkampf – F. Theuerkauf, P. Hesse, J. Hesse, Riek, Burgold, Reim, P. Theuerkauf, Paech, Plambeck, Bodenstedt

Im Anschluss ging das Dreierturnier der männlichen C- Jugend mit dem 1. VfL Potsdam, dem Güsener HC sowie dem Gastgeber nach gleichem Muster über die Bühne. Nach sechs überaus spannenden Duellen setzte sich schließlich das Team aus Brandenburg mit 6:2 Punkten durch. Platz zwei ging an den Güsener HC, der punktgleich mit dem SV Eiche 05 einkam, in den direkten Duellen (9:9 und 8:7) aber das bessere Ende für sich hatte. Die Biederitzer stellten mit Philipp Wolff (Torhüter) und Lukas Ribbert (Spieler) immerhin die besten Einzelakteure.

Biederitz: Wolff – Ribbert, Steinweg, Wohl, Hartmann, Kliem, Bruska, Janke, Gröbe, Reinald

Den Abschluss des Sonnabends gehörte dann der männlichen B- Jugend, wo sich der amtierende Landesmeister aus Biederitz um Trainer Dirk Hesse nicht ganz unerwartet mit vier Siegen in einem dennoch sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld bei ebenfalls absolvierter Doppelrunde durchsetzen konnte. Mit jeweils zwei Punkten kamen die HSG Börde und der BSV 93 Magdeburg auf die weiteren Plätze. Die Bördehandballer Malte Heising (Feld) und Johannes Fössler (Tor) wiesen ihre Stärken besonders nachhaltig nach.

Biederitz: Wohl, Nafe – Kupsch, Schmidt, Hesse, Müller, Hammecke, Hartmann, Warnecke, Maffert, Beres

Den Sonntag eröffneten dann die „kleinsten“ Teilnehmer des Turniers. Im illustren Viererfeld der F- Jugend setzte sich schließlich der Gastgeber mit drei deutlichen Erfolgen vor den Magdeburger Mannschaften BSV 93 und FSV 1895 durch. Die TSG Calbe blieb in den drei Begegnungen zwar ohne Punktlandung, stellte aber mit Konstantin Schmidt den besten Torhüter. Luis Janke (Biederitz) wurde diese Ehrung als bester Feldspieler zuteil. Der Biederitzer Jonas Eichholtz erzielte immerhin 18 von insgesamt 31 Treffern des Gastgebers.

Biederitz:Eichholtz, Janke, T. Hauenschild, L. Hauenschild, Feig, Poppeck, Tschirschwitz, Grunert, Genth, Ziemann

Den Abschluss des dritten Turniertages bildete schließlich das erlesene Feld der männlichen E- Jugend, welches in zwei Dreiergruppen ihre Halbfinalisten suchte. Hierbei setzte sich in Staffel 1 der Gastgeber vor der zweiten Vertretung des BSV 93 Magdeburg durch. In der zweiten Staffel schafften der BSV 93 und der Barleber HC den Sprung unter die besten Vier. In den Halbfinalspielen setzte sich neben dem SV Eiche 05 (21:5 gegen Barleben) auch der BSV 93 im internen Vereinsduell durch. Im Finale siegten schließlich die Olvenstedter Youngster und verwiesen den Gastgeber auf den Silberplatz. Rang drei ging an die BSV- Reserve, die sich deutlich mit 18:4 gegen den BHC durchsetzen konnte. Die zweite Vertretung des Gastgebers musste sich schließlich im Spiel um Platz 5 mit 4:22 der TSG aus Calbe beugen.

Biederitz I: Wägener, Danisch, P. Hesse, Kalsdorf, Berger, Fahrenkampf, Burgold, Wontraba, Reim, Jantz

Biederitz II: Fahrenkampf, Poppeck, Ziebarth, L. Burgold, Theuerkauf, L. Thielicke, Rose, Minör, Bierdümpfl, Unger

„Wir sind rundum zufrieden. Die zahlreichen Zuschauer haben viele spannende und qualitativ hochwertige Duelle gesehen. Ein großes Dankeschön geht zudem an das Organisationsteam des Turniers, welches wiederum hervorragend harmoniert hat“, waren sich die Jugendwarte Ivonne Urban und Oliver Wohl am Sonntagabend einig.

DIE ERGEBNISSE:

weibliche C- Jugend:

TSG Calbe – HSV Magdeburg 4:14, Biederitz – BSV 93 Magdeburg 13:7, HSV Magdeburg – Chemie Genthin 14:5, BSV 93 Magdeburg – TSG Calbe 7:14, Chemie Genthin – Biederitz 14:12, HSV Magdeburg – BSV 93 Magdeburg 21:4, Chemie Genthin – TSG Calbe 13:9, Biederitz – HSV Magdeburg 9:11, BSV 93 Magdeburg – Chemie Genthin 4:13, TSG Calbe – Biederitz 5:7

Endstand: 1. HSV Magdeburg 8:0 Punkte 60:22 Tore, 2. SV Chemie Genthin 6:2 45:39, 3. SV Eiche 05 Biederitz 4:4 41:37, 4. TSG Calbe 2:6 32:41, 5. BSV 93 Magdeburg 0:8 22:61

männliche D- Jugend:

Biederitz – USV Halle 8:13 und 7:8, HC Aschersleben – Biederitz 9:15 und 11:19, USV Halle – HC Aschersleben 17:8 und 21:8

Endstand: 1. USV Halle 8:0 59:31, 2. SV Eiche 05 Biederitz 4:4 49:41, 3. HC Aschersleben 0:8 36:72

männliche C- Jugend:

Biederitz – 1. VfL Potsdam 8:10 und 14:8, Güsener HC – Biederitz 9:9 und 8:7, 1. VfL Potsdam – Güsener HC 11:9 und 13:10

Endstand: 1. 1. VfL Potsdam 6:2 42:41, 2. SV Eiche 05 Biederitz 3:5 38:35, 3. Güsener HC 3:5 36:40

männliche B- Jugend:

Biederitz – HSG Börde 9:5 und 10:4, BSV 93 Magdeburg – Biederitz 6:9 und 7:8, HSG Börde – BSV 93 Magdeburg 5:7 und 6:3

Endstand: 1. SV Eiche 05 Biederitz 8:0 36:22, 2. HSG Börde 2:6 20:29, 3. BSV 93 Magdeburg 2:6 23:28

F- Jugend:

Biederitz – BSV 93 Magdeburg 11:7, FSV 1895 Magdeburg – TSG Calbe 6:1, BSV 93 Magdeburg – FSV 1895 Magdeburg 15:7, TSG Calbe – Biederitz 1:13, FSV 1895 Magdeburg – Biederitz 3:15, TSG Calbe – BSV 93 Magdeburg 3:10

Endstand: 1. SV Eiche 05 Biederitz 6:0 39:11, 2. BSV 93 Magdeburg 4:2 32:21, 3. FSV 1895 Magdeburg 2:4 16:31, 4. TSG Calbe 0:6 5:29

männliche E- Jugend:

Staffel 1: Biederitz – TSG Calbe 8:7, BSV 93 Magdeburg II – Biederitz 10:16, TSG Calbe – BSV 93 Magdeburg II 10:14

Staffel 2: BSV 93 Magdeburg – Barleber HC 18:1, Barleber HC – Biederitz II 11:10, Biederitz II – BSV 93 Magdeburg 2:15

Halbfinalspiele: BSV 93 II – BSV 93 10:12, Barleber HC – Biederitz 5:21

Spiel um Platz 5: SV Eiche 05 Biederitz II – TSG Calbe 4:22

Spiel um Platz 3: BSV 93 Magdeburg II – Barleber HC 18:4

Spiel um Platz 1: BSV 93 Magdeburg – SV Eiche 05 Biederitz 12:7

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.