vs

Zusammenfassung

HSG Ehle hält dem Druck stand
Die C-Jugend-Handballer aus Biederitz und Gommern erwischen das perfekte Wochenende. Vor allem der Sachsen-Anhalt-Liga-Kader sorgt in heimischer Halle für Begeisterung. Personell waren beide Teams der HSG zwar ziemlich gehandicapt, doch das hielt weder die erste Mannschaft von einem hoch emotionalen Heimsieg noch die Nordliga-Auswahl von einem klaren Erfolg in der Fremde ab.
Sachsen-Anhalt-Liga mJC: HSG Ehle – JSpG Kühnau/DRHV 34:33 (16:15)
Als Louis Bodenstedt die Lücke erkannte, ihn der freche Bodenpass von Jonas Hoffmann erreichte und der Ball zum 34. Mal im Netz der Gäste zappelte, kannte der Jubel in der Gommeraner Eintracht-Sporthalle keine Grenzen mehr. „Das sind die Spiele, für die wir das Ganze machen und welche die Jungs voranbringen. Ob wir das allerdings jede Woche brauchen – Stichwort: graue Haare – weiß ich nicht“, stellte Stefan Bußmann aus dem HSG-Trainertrio mit Riklef Roehl und Torsten Riek im Anschluss an den Sonntagskrimi erleichtert fest.
Ihre Schützlinge spielten sich bereits in den ersten zehn Minuten (6:1) regelrecht in einen Rausch. Dann allerdings folgte durch die Fußverletzung von Simon Stallmann ein echter Stimmungskiller, fiel doch nach Felix Deneke bereits der zweite Mittelmann aus. „Danach kippt das Momentum stark in Richtung der Dessauer, die auch folgerichtig mit 15:14 vorlegen. Zumal wir auch in der Abwehr nicht mehr den größten Zugriff hatten“, schilderte Bußmann und fügte an: „Umso wichtiger war es aber für die Köpfe, dass wir dann doch zur Pause die Führung zurückerobern.“
Das Trainergespann sprach der Mannschaft in der Kabine neuen Mut zu und wusste wohl auch, was im zweiten Abschnitt von den Gästen noch kommen würde: „Dessau hat nun deutlich offensiver gedeckt, was wir eigentlich schon von Anfang an erwartet hatten. Dagegen hilft nur Bewegung, Bewegung und noch mehr Bewegung. Hut ab vor den Jungs, dass sie dies bis zum Ende durchziehen. Denn natürlich ist es nicht leicht, wenn man bereits 40 Minuten in den Knochen hat.“
Konnte die HSG so zunächst einen Zwischenspurt zum 24:20 (35.) hinlegen, schmolz das Polster bis zur Crunchtime auf einen bis zwei Treffer zusammen. „Im Angriff war es ohnehin eine reine Willensleistung. Defensiv hatten wir dazu immer größere Probleme, das gegnerische Tempo zu stoppen, haben uns dabei aber auf der letzten Rille behauptet“, fasste Bußmann zusammen. Lohn für den beherzten Schlussspurt waren der eingangs geschilderte Siegtreffer und damit verbunden zwei wichtige Zähler im Rennen um die Vizemeisterschaft hinter dem SC Magdeburg: „Bei einem Erfolg konnten wir uns von den direkten Verfolgern Westeregeln, BSV 93 und eben Kühnau/Dessau auf vier Punkte entfernen.  Mit einer Niederlage hätten wir alle wieder ins Rennen geholt. Super, wie die Jungs letztlich auch mit diesem Druck umgegangen sind.“
HSG Ehle: J. Kloth – Paech (3), Plambeck (1), Bodenstedt (8), Bittner (3), Jon. Hoffmann (2), L. Kloth (5), Mewes (9), Stallmann (3/1)

Details

Datum Zeit Liga Saison
25. Februar 2024 14:00 Sachsen-Anhalt-Liga MJC 23/24

Austragungsort

SH Am Europagymnasium Gommern
\\\"Europaschule\\\" Gymnasium Gommern, Magdeburger Straße, Gommern, Jerichower Land, Saxony-Anhalt, 39245, Germany

Ergebnisse

Mannschaft1st Half2nd HalfGoals
HSG Ehle161834
JSpG Kühnau/DRHV 06151833

HSG Ehle

Position Goals Interceptions
 00

JSpG Kühnau/DRHV 06

Position Goals Interceptions
 00
Goals
0
0
Interceptions
0
0