SV G-W Wittenberg-Piesteritz vs SV Eiche 05 Biederitz

vs

SV G-W Wittenberg-Piesteritz vs SV Eiche 05 Biederitz

Gute zwanzig Minuten reichen nicht“

Dass eine gute Hälfte oftmals nicht zum Sieg reichen, ist keine wirklich neue Erkenntnis. Diese bewahrheitete sich aber erneut bei der männlichen C- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz, die sich nach ordentlichen zwanzig Minuten (14:18) am Ende mit 18:40 bei GW Wittenberg/Piesteritz geschlagen geben mussten. „Der erste Durchgang war absolut in Ordnung, weil uns viel gelungen ist. Nach dem Seitenwechsel sind wir in alte Muster verfallen und wurden zunehmend ausgekontert“, resümierte der Biederitzer Trainer Michael Thielicke zähneknirschend. Die Gäste lagen zwar schnell mit 2:6 (7.) im Hintertreffen, stabilisierten sich jedoch nach der fälligen frühen Auszeit. Nach dem 10:11- Anschluss (16.) setzten sich dann die Grün- Weißen wieder auf 14:10 ab und nahmen schließlich auch dieses komfortable Polster mit in die Halbzeit. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel legten die Wittenberger dann fünf schnelle Treffer zum 23:14 (29.) nach, ehe die Gäste erneut mit der grünen Karte gegensteuern wollten. Dies gelang allerdings nicht, so dass die Gastgeber nur wenig Mühe hatten, den Vorsprung kontinuierlich nach oben zu schrauben. „Es fehlte die letzte Konsequenz in der Abwehr und auch im Angriff wurde es immer hektischer. Die Fehler fliegen uns dann in Form von Kontern regelrecht um die Ohren“, bilanzierte Thielicke, der in der Woche noch eine gute Leistung im Trainingstest gegen die eigene B- Jugend sah, nach der Begegnung weiter. Da die Gäste in den zweiten zwanzig Minuten nur noch zu vier Torerfolgen kamen, setzten sich die Wittenberger schlussendlich hoch mit 40:18 durch.

Biederitz: Wolff, Schuster – Bruska, Gröbe, Janke (1), Reinald, Müller (5), Steinweg (1), Kliem (1), Wohl, Hartmann (1), Kalsdorf, Ribbert (5/2), Geirsson (4)

vs

HBC Wittenberg vs SV Eiche 05 Biederitz

Den Bann gebrochen – 24:20 in Wittenberg

„Endlich…“, war das treffende und zugleich erlösende erste Wort der Biederitzer Verantwortlichen Mandy Hartmann nach dem Schlusspfiff in der Wittenberger Sporthalle, hatte doch die männliche C- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz zuvor mit einem hoch verdienten 24:20 (12:11) beim gastgebenenen HBC die ersten beiden Zähler der noch jungen Saison eingefahren. „Eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der ich unbedingt Torhüter Fiete Schuster hervorheben möchte, war der Grundstein zum Sieg“, meinte Hartmann, die Sohn Lukas als großartige Unterstützung auf der Bank wusste, weiter. Die Gäste legten trotz des schnellen 0:1- Rückstandes gut los und hatten nach sieben Minuten eine 4:2- Führung inne. In der Folgezeit glich der Gastgeber aber wieder aus (4:4, 5:5 und 6:6), ehe sich die SVE- Youngster bis zur 14. Minute erneut etwas Luft verschaffen konnten. Leider konnte dann aber die doppelte Dreitoreführung (10:7 bzw. 11:8) nicht mit in die Kabine genommen werden, da die nimmermüden Gastgeber zum 11:11 ausgleichen konnten. Marvin Wohl besorgte zumindest mit einem verwandelten Strafwurf für ein knappes Toreplus zur Pause. Den besseren Start in Hälfte zwei besaßen dann die Gäste, die durch ihren achtfachen Torschützen Ben Czommer und wiederum Wohl auf 14:11 enteilen konnten. Doch die Wittenberger steckten keinesfalls auf und schlossen beim 17:17 (39.) bzw. 19:19 (43.) zu den Gästen auf. Nach über fünfminütiger Torflaute traf dann Lukas Ribbert zum 20:19 und läutete damit eine starke Schlussphase der Gäste ein. Diese konnten aufbauend auf eine starke Deckungsarbeit das Torepolster durch Jannis Hartmann, Marvin Wohl und Johann Reinald vorentscheidend auf 23:19 erhöhen und schlussendlich einen verdienten 24:20- Auswärtserfolg bejubeln.

Biederitz: Wolff, Schuster – Czommer (8), Gröbe, Janke, Reinald (1), Müller (1), Steinweg (4), Wohl (5/3), Hartmann (3), Ribbert (2)

vs