SV Eintracht Gommern vs SV Eiche 05 Biederitz

vs

SV Eintracht Gommern vs SV Eiche 05 Biederitz

30:24 – Die MJB IST LANDESMEISTER!

Die männliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat mit einem völlig verdienten 30:24 (14:13)- Auswärtserfolg bei Eintracht Gommern sein Meisterstück in der Sachsen- Anhaltliga abgeliefert. Während die Biederitzer den Titel feierten, blieb dem Gastgeber nur der undankbare vierte Platz.

Die (Ge-) Wichtigkeit dieser Begegnung war schon Tage vorher allerorten spürbar. Auf beiden Seiten wurde in Sachen Unterstützung mobil gemacht und das Spiel ließ dann auch kaum Wünsche offen. Die Gäste aus Biederitz erwischten einen Start nach Maß und warfen vor allem über ihre starke rechte Angriffsseite nach acht Minuten eine 7:2- Führung heraus. „Wir wussten um diese starke rechte Achse, haben sie aber schlecht verteidigt“, meinte Eintracht- Trainer Bußmann später. Die fällige Auszeit nutzte die Gommeraner Bank wenig später zur Nachjustierung, welche sich schließlich auch im Zwischenstand von 7:9 nach einer Viertelstunde niederschlug. Dennoch hatten die Biederitzer vor über 300 lautstarken Zuschauern nach 21 Minuten die Nase wieder deutlicher (13:9) vorn, weil der überragene Gustav Nafe im Biederitzer Gehäuse kaum zu bezwingen war. Kleine Unkonzentriertheiten nutzten bis zur 24. Minute dann die Eintrachthandballer zum 13:13- Ausgleich. Als erster kleiner Knackpunkt entpuppte sich noch vor der Pausensirene der verworfene Strafwurf der Gastgeber, so dass die Gäste ihren knappen, von Jonas Maffert erzielten Treffer zum 14:13 mit in die Kabine nehmen konnten. „Die Jungs saßen auch deshalb etwas niedergeschlagen in der Kabine und mussten wieder aufgerichtet werden“, erinnerte sich Bußmann später.
Nach dem Seitenwechsel blieb es bis zum 15:15 (28.) eine Partie auf Augenhöhe, ehe die Gäste durch Linksaußen Marius Hammecke per Doppelschlag nach einer halben Stunde auf 17:15 enteilen konnten. „War es im ersten Abschnitt noch die rechte Seite, verlagerte sich unsere Gefährlichkeit und Durchschlagskraft in Durchgang zwei nach drüben“, stellte der Biederitzer Trainer Dirk Hesse später treffend fest. Die Gommeraner schlossen zwar noch einmal auf, mussten dann aber mehr und mehr abreißen lassen. „Wir haben zusehens den Kopf verloren und den Biederitzern die Bälle regelrecht in die Hände gespielt. Zudem waren die Gäste auch einfach zu clever, um das Ding noch aus der Hand zu geben“, fasste Bußmann die zweiten 25 Minuten treffend aus Sicht der Eintracht zusammen. Der Gästenachwuchs ließ sich in der verbleibenen Spielzeit aufgrund toller Moral die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Das Zusammenspiel Abwehr/Torhüter trug wie in der gesamten Meisterrunde Früchte und so kam die 23:18- Führung der Gäste nach vierzig Minuten nicht von ungefähr. Wenn es dann noch diese eine letzte spielentscheidene Aktion brauchte, dann folgte diese in Minute 41, als Marvin Wohl im Biederitzer Gehäuse den Strafwurf von Eric Schipper abwehren konnte. Als dann auch noch Jan Schmidt und Jonas Maffert zum 25:18 (44.) nachlegen konnten, war die faire Begegnung entschieden. In der verbleibenen Spielzeit waren es dann auch die nachlassenden Kräfte der Gastgeber, die gegen die konstant starke Deckung der Biederitzer kaum noch Mittel zum Torerfolg fanden. Die Biederitzer nutzten dagegen die zusehens freien Räume in Angriff und machten unter dem Beifall der über 130 mitgereisten Zuschauer den Sack entgültig zu.
„Ein verdienter Sieg der Gäste, Glückwunsch zur Meisterschaft. Während das Leistungsbild auf dem Feld in etwa gleich war, hat die Torhüterposition heute eindeutig den Unterschied gemacht. Es war ein tolles Spiel vor toller Kulisse. Davon gerne mehr, auch wenn es heute bitter für uns war…“, meinte der Gommeraner Trainer Stefan Bußmann nach der 24:30- Niederlage.
„Ich bin stotz auf meine Jungs, die sich das Erreichte über Monate hart erarbeitet haben. Allerdings wäre dieser Erfolg ohne den Zusammenhalt Mannschaft, Trainer, Eltern und Verein unmöglich. Ein großes Dankeschön auch an die Fans, die uns hier toll unterstützt haben“, meinte der Biederitzer Erfolgstrainer Dirk Hesse, der ausdrücklich auch das faire Auftreten der Gastgeber vor und nach dem Spiel lobte.
„Der Verein ist unglaublich stolz auf die Truppe. Hochachtung auch vor den beiden Trainern Dirk und Ronald, die seit Jahren mit einem eher kleinen aber verlässlichen Kader arbeiten“, meinte der Biederitzer Jugendwart Oliver Wohl bei der anschließenden spontanen Meisterfeier vor der Halle, die später in Biederitz ihre Fortsetzung fand.

Gommern: Erkenberg – Dobrich, Göhring (1), Hirsch, Dürrwald (3), Ahrens (5), Spanka, Müller (1), Neumann, Leine (1), Straske (2), Markmann, Schipper (11/6)

Biederitz: Nafe, Wohl – Müller (7), Warnecke (2), Maffert (8), Schmidt (2), Beres (1), Hammecke (5), Hesse (5/1), Ribbert, Hartmann

 

vs

SV Eintracht Gommern vs SV Eiche 05 Biederitz

Schwerer als erwartet

Die weibliche E- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat am frühen Freitagabend das Derby bei Eintracht Gommern mit 13:6 (9:1) gewonnen. Dabei wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle besonders im ersten Spielabschnitt gerecht, wo sie nach dem anfänglichen 1:1 eine 9:1- Pausenführung herauswerfen konnten. Im zweiten Spielabschnitt konnte dann der Eintracht- Nachwuchs zum 6:10 aufschließen, ehe die Gäste die Zügel noch einmal anzogen. So trafen schließlich Pauline Kuhnert (2) und Fanny Ziebarth zum 13:6- Endstand für den Biederitzer Nachwuchs, der den verletzungsbedingten Ausfall von Johanna Poppeck zu Beginn der zweiten Halbzeit mit viel Wille und Einsatz kompensieren konnte. „Ich habe mir die Aufgabe deutlich einfacher vorgestellt“, meinte der Biederitzer Trainer Stephan Holzgräbe nach der Begegnung nicht nur wegen des 23:1- Hinspielerfolges.

Gommern: Voigt, Gratzke, Schmidt (2/1), Frahm, Annecke, A. Schumann, Aderhold, Deparade (1), Mewes (1), L. Schumann (1), Schädel (1), Honisch, Fischer

Biederitz: Holzgräbe, Rose – Pawlik (1), Walde, Genth, Theuerkauf, L. Hauenschild, Ziemann, Ziebarth (3), Poppeck (5), Tschirschwitz, Kuhnert (4)

vs

SV Eintracht Gommern vs SV Eiche 05 Biederitz II

Eintracht gewinnt Derby deutlich

Die männliche E- Jugend II des SV Eiche 05 Biederitz hatte im Derby bei der Gommeraner Eintracht keine Chance. Die Gastgeber legten bereits im ersten Spielabschnitt den Grundstein zum Sieg und warfen eine 16:0- Führung heraus. Nach dem Seitenwechsel bestimmte weiterhin der Eintracht- Nachwuchs das Geschehen, auch wenn die Gäste durch Emil Feig, Ben Bierdümpfl und Jonas Eichholtz zu Torerfolgen kamen. Am Ende siegten die Gommeraner, bei denen Tim Kaiser mit fünfzehn Toren fast die Hälfte aller Eintrachttreffer erzielte, auch in der Höhe verdient mit 31:3.

Gommern: Schrank – Harenberg (1), M. Guse (4), F. Guse (1), Kaiser (15), Kluge (2), Kowolik (5), Stempnewski (2), Markmann, Willert (1)

Biederitz: Griesau, Bierdümpfl (1), Deneke, Feig (1), Genth, Theierkauf, Janke, L. Hauenschild (1), Eichholtz (1), Kuhnert, Tschirschwitz, Bienas, Grunert, Plater

vs