Barleber Handball Club e. V. vs SV Eiche 05 Biederitz

vs

Barleber Handball Club e. V. vs SV Eiche 05 Biederitz

vs

Barleber Handball Club e. V. vs SV Eiche 05 Biederitz II

Die Jüngsten ohne Chance

Ihren Saisonauftakt hat die zweite Mannschaft der männlichen E- Jugend aus Biederitz hoch mit 2:49 (1:26) beim Barleber HC verloren. Die zum Teil drei Jahre jüngeren Gäste kämpften zwar über die gesamte Spielzeit lobenswert um jeden Ball, besaßen jedoch nie den Hauch einer Chance. Die Treffer für die Biederitzer warfen Luis Janke (1. Halbzeit) und Benjamin Plater in Durchgang zwei. „Die Kids haben nie aufgesteckt, was auch das gegnerische Trainerduo anerkennend anmerkte“, war vom Biederitzer Trainer Michael Tschirschwitz zu erfahren.

Biederitz: Plater (1), L. Hauenschild, Feig, Janke (1), Poppeck, Trowe, T. Hauenschild, Ziemann, Bienas, Griesau, Tschirschwitz, Köhl

vs

Barleber Handball Club e. V. II vs SV Eiche 05 Biederitz

Hart erkämpftes Remis beim BHC

Die weibliche C- Jugend hat sich mit einem starken Schlussspurt einen verdienten Zähler beim Barleber HC erkämpft. Nach einem 8:10- Pausenrückstand trafen die Gäste in der Schlussphase dreimal in Serie und verdienten sich somit ein gerechtes 17:17- Unentschieden. Die erste Hälfte verlief zunächst ausgeglichen (1:1, 3:3 und 5:5), ehe die Gastgeber bis zur 18. Minute auf 10:5 davonziehen konnten. Annika Löffler (2) und Isabella Kauert sorgten schließlich mit ihren Toren dafür, dass der Zug für die Gäste nicht bereits zur Halbzeit abgefahren war. Nach dem Seitenwechsel behaupteten die BHC- Mädels beim 12:10 (30.) zunächst ihr kleines Polster, ehe die Biederitzer, die alle vier Strafwürfe nicht einnetzen konnten, durch Jessica Urban und wiederum Löffler zum 12:12 ausgleichen konnten. Im weiteren Verlauf setzte sich der Gastgeber mit drei Toren (16:13 und 17:14) ab und sah bereits wie der sichere Sieger aus. Mit drei Toren in Folge durch Lea Niemann (2) und Annika Löffler kamen die mit einer teamstarken Leistung aufwartenden Gäste noch zum hochverdienten 17:17- Ausgleich. „Die zwei Schlussminuten waren nichts für schwache Nerven. Wir haben uns das Remis absolut verdient“, meinte die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt, die die fünffache Torschützin Annika Löffler u.a. wegen ihrer beeindruckenden Deckungsarbeit lobte, nach der Begegnung.

Biederitz: Kruse – Löffler (5), Urban (3), Wotjak (1), Warnecke (2), Kersten (1), Anders, Eilitz, Niemann (4), Kauert (1)

vs