Möckeraner TV vs SV Eiche 05 Biederitz II

28:27 – SVE II dreht Derby und siegt

Die zweite Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz hat nach einem 15:17- Halbzeitrückstand das Derby beim Möckeraner TV gedreht und sich mit 28:27 durchsetzen können. Damit sind die Gäste dem Aufstieg in die 1. Nordliga ein großes Stück näher gerückt.

Es lief die 14. Minute in der Möckeraner Sporthalle, wo der MTV- Akteur Mathias Zater gerade das 9:4 für die Gastgeber erzielt hatte. Beim Weg zurück in den Deckungsverbund kam es dann zum eher unfreiwilligen Aufeinandertreffen der beiden Spieler Marvin Söder (MTV) und Stephan Holzgräbe (Biederitz), in deren Folge beide Spieler vorzeitig zum Duschen geschickt wurden. „Ich habe die Aktion gar nicht gesehen, kann dazu also nichts sagen“, meinte der Biederitzer Verantwortliche Julian Hammecke im Nachgang. Für den Gastgeber fraglos ein herber(er) Verlust, führt doch Söder die aktuelle Torschützenliste an und ist im Schnitt für zehn Treffer pro Partie gut.
Dass seine Mitspieler den Ausfall dann über weite Strecken gut kompensiert haben, dürfte nach der unglücklichen Niederlage aber gänzlich unter den Tisch fallen. Die Anfangsphase war eine klare Sache für die Gastgeber, die bis zum 8:1 nach zwölf Minuten mit einer einhundertprozentigen Quote unterwegs waren. „Wir werfen zehn Minuten kein Tor, vertändeln Bälle und kassieren auch unglückliche Abschlüsse“, meinte Hammecke und griff zur grünen Karte. Nach dieser begannen auch die Gäste mit dem Handballspielen und verkürzten durch Marius Hammecke (2) und Luca Exner auf 8:4 (14.). Die Gastgeber verloren kurzzeitig den Faden, so dass sich die Biederitzer nach dem 12:8 (20.) auf 13:11 herankämpfen konnten. Während die Biederitzer mehr und mehr mit großer Moral zu ihrem Stil fanden, kehrte auch beim MTV die Stabilität zurück, was ihnen nach dem 15:15- Ausgleich (28.) zu einer 17:15- Halbzeitführung verhalf.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste ihren Aufschwung aufrecht erhalten, auch wenn dies zunächst beim 17:19- Rückstand (34.) nicht in Zahlen erkennbar war. Dies änderte sich fünf weitere Zeigerumdrehungen später, hatten doch Emile Simon, Luca Exner und Johannes Grabis den Spieß zu Gunsten der besonnen agierenden Gäste gedreht. Diese Führung hatte dann mit Ausnahme in der 48. Minute Bestand, wurde aber stets auf eine harte Probe gestellt. So erzielten die Gastgeber nach dem 20:22- Rückstand durch Mathias Zater und Oliver Knoke beim 22:22 letztmalig Gleichwertigkeit, ehe die zusehens bessere Biederitzer Deckung die fällige Belohnung erfuhr. So bauten die Gäste das 25:23 (50.) auf drei Treffer (27:24 und 28:25) aus, ehe die letzten fünf Minuten ohne eigenen Torerfolg abliefen. Der MTV verkürzte zwar durch Doppelpacker Oliver Knoke auf 27:28, nutzte aber den zwanzigsekündigen letzten Angriff nicht zum Ausgleich.
„Der Sieg ist sicherlich nicht unverdient, aber aufgrund unserer fünfminütigen torlosen Schlussphase auch glücklich. Die Sache mit den roten Karten dürfte uns zudem ein wenig mehr in die Karten gespielt haben“, meinte Hammecke, der den Sieg auf die geschlossene Mannschaftsleistung zurückführte.
Einen Blick auf die Tabelle verschwendet an der Ehle indes kaum jemand, obwohl dieser den fast sicheren Gang in die 1. Nordliga auswirft. „Wir hauen keine großen Sachen raus, auch weil die Situation ja eher ungewohnt daherkommt. Wir sind bisher gut damit gefahren, immer von Spiel zu Spiel zu gucken…“, herrscht auch nach dem umjubelten Derbysieg Einigkeit im Biederitzer Lager.

Möckern: A. Schmied – Hantke (1), Zater (5), Hennig (3), Simon (2), R. Kermer, Söder (3/1), K. Kermer, Niebuhr, Knoke (6/1), M. Schmied (1), Haufschild (6)

Biederitz: Meyer, Le. Exner – Warnecke (1), Gericke, Schmidt (2), Walde, Steinweg, Hammecke (5), Bahr (3), Rabe, Freistedt (1), Ritter (1), Simon (3), Grabis (6/1), Holzgräbe, Lu. Exner (6/2)

Sonntag 16 Uhr: Derby MTV gg SV Eiche 05 II

Mit einem heißen Derby ist am Sonntag ab 16 Uhr in der Möckeraner Mehrzweckhalle zu rechnen, wenn der gastgebene MTV (4., 14:10 Punkte) in der 2. Nordliga die Reserve des SV Eiche 05 Biederitz (2., 21:3) empfängt. Im Hinspiel hatten die Biederitzer mit 33:30 das bessere Ende für sich.

Für die Möckeraner, die sich vor drei Wochen zu einem 36:35- Arbeitssieg gegen den FSV 1895 Magdeburg II quälten, ist es am Wochenende wohl definitiv die letzte Chance, noch einmal in den Kampf um Rang drei einzusteigen. Ein weiterer Punktverlust würde fraglos der spielfreien Güsener Reserve in die Karten spielen, die mit aktuell 19:7 Zählern auf dem begehrten Podestplatz zu finden ist. „Der MTV war bis hierher der mit Abstand stärkste Kontrahent“, meinte der Biederitzer Verantwortliche Julian Hammecke nach dem Hinspielerfolg, der nach einem 15:16- Pausenrückstand mit einem längeren Atem in den Schlussminuten erzielt wurde. Für die Biederitzer bedeutete der sechste Erfolg der Sprung an die Tabellenspitze, welcher jedoch nur eine Woche später nach der bisher einzigen Saisonniederlage beim SV Oebisfelde III ihr schnelles Ende fand. Doch dies waren und sind auch jetzt lediglich Momentaufnahmen, lag doch der Fokus an der Ehle nach dem kurzfristigen Aufbau der vereinseigenen Reserve unmittelbar vor dem Saisonstart in erster Linie auf „dem reinen Funktionieren “ in einer neuen Liga.
Natürlich ist nach nunmehr sieben Monaten die Zielsetzung eine Andere, soll doch der Abstand zum eigenen Aushängeschild im Verein verkürzt oder im Optimalfall sogar gehalten werden. Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, wären zwei Zähler beim ewigen Rivalen in Möckern schon von Vorteil, schließen sich doch danach weitere Auswärtsaufgaben in Genthin und Haldensleben an, ehe zum Saisonkehraus der Ligakrösus aus Oebisfelde in der Ehlehalle aufkreuzt.

vs

Möckeraner TV vs SV Eiche 05 Biederitz

Sieg am Freitagabend beim MTV

Die weibliche D- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz ist ihrer Favoritenrolle am Freitagabend beim ersatzgeschwächten Möckeraner TV nach leichten Anlaufschwierigkeiten gerecht geworden. In den ersten zwanzig Minuten wussten sich die Gastgeber mit fleißiger Laufarbeit zu wehren und stellten den Kontrahenten vor zahlreiche Aufgaben. Diese wussten die Biederitzer nur unzureichend zu lösen, so dass sie lediglich eine schmale 6:3- Führung mit in die Kabine nehmen konnten. Nach dem Seitenwechsel kam der SVE- Nachwuchs dann sichtlich besser zum Zug und brachte sein Spiel weitaus konzentrierter und erfolgreicher auf den (verbesserungsbedürftigen) Möckeraner Hallenboden. „Die Laufbereitschaft in Deckung und Angriff wurde deutlich besser und war schließlich der Schlüssel zum Erfolg“, meinte im Nachgang der Biederitzer Trainer Stephan Holzgräbe, der bei allen Aktiven eine Verbesserung gegenüber der ersten Hälfte erkennen konnte. Auch die Fehlerquote im Spielaufbau blieb nun im überschaubaren Rahmen, wogegen es im Torabschluss schon noch reichlich Luft nach oben gab. Am Ende setzten sich die Biederitzer, die auf eine starke Torhüterleistung von Ciara Rose bauen konnten, auch in der Höhe verdient mit 21:8 durch und festigten damit ihren zweiten Tabellenplatz. Dieser Trend setzte sich dann auch einen Tag später fort, da das angesetzte Heimspiel gegen den HV Solpke/Mieste auf Wunsch der Altmärker ausfiel und mit 2:0 Punkten für die Biederitzer am grünen Tisch gewertet wurde.

Möckern: Werner (3), Scherbinsky, Niewelt, Wachwitz, Holm, Kißmehl (5), Blaue

Biederitz: Rose – Poppeck (7), Kuhnert (3), Holzgräbe, Kupietz, Walde, Treutler, Ziebarth (2), Fricke (5), Schiller, Theuerkauf (3), M. Thielicke (1/1)

vs

Möckeraner TV vs SV Eiche 05 Biederitz

Das Final 4 kann kommen…

Die weibliche D- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat die einfache Punkterunde mit einem 33:4 (15:0)- Derbyerfolg beim Möckeraner TV und nunmehr 20:4 Punkten auf Platz zwei abgeschlossen. Die Gäste, bei denen Torhüterim Emma Rojahn immerhin zwanzig Paraden auf das Protokoll brachte, wurden ihrer Favoritenrolle jederzeit gerecht und kassierten in den ersten zwanzig Minuten keinen Gegentreffer. Nach dem 15:0 zur Pause legten die Biederitzer sechs weitere Treffer zum 21:0 nach, ehe die Gastgeber durch Mia Sophie Perl den Bann brechen konnten. Auf der Gegenseite kamen hingegen Lilith Treutler, Tessa Weber und Martha Pawlik zu ihren ersten Saisontoren. In der verbleibenen Spielzeit belohnten sich die MTV- Mädels für ihren unermüdlichen Einsatz noch mit drei weiteren Toren, mussten sich aber schlussendlich deutlich mit 4:33 geschlagen geben. „Das war heute ein würdiger Abschluss aus den Staffelspielen. Die Vorfreude auf das Final Four ist bei jedem von uns schon jetzt riesengroß…“, brachte es das Biederitzer Trainergespann Stephan Holzgräbe/Neele Bormann auf den Punkt.

Möckern: Dunkel – Krüger, Lodahl, Heidkamp, Holm, Kißmehl, Werner (2), Perl (2), Boyraz

Biederitz: Rojahn – Speck (5), Burgold (2), G. Pawlik (1), M. Pawlik (1), Rose (2), Holzgräbe (1/1), Treutler (1), M. Thielicke (2), Fricke (1), Poppeck (8), Ziebarth (1)

vs