HG 85 Köthen vs SV Eiche 05 Biederitz

Hoher 40:24- Auswärtssieg in Köthen

Nach der Heimniederlage gegen Eintracht Gommern hieß es für die männliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz am Samstag in Köthen, Wiedergutmachung zu betreiben. Die Biederitzer zeigten auch gleich die passende Einstellung zu Beginn der Partie. In der Abwehr wurde ordentlich verschoben und aggressiv zum Ball gearbeitet. Im Angriff wurden die ersten Torchancen gut genutzt und so lagen die Eichen schnell mit 5:1 (6. Minute) in Führung. In den weiteren Spielminuten wurde dann klar, dass die Gastgeber mit nur einem Wechselspieler an diesem Tag nicht mithalten konnten. Den personellen Aderlass vor der Saison konnten die Köthener nicht adäquat ersetzen. Immer wieder zogen die Biederitzer ihr Konterspiel auf und netzten meist freistehend im gegnerischen Gehäuse ein. Über die Stationen 8:2 (9.) und 15:6 (19.) wurde in der 21. Minute beim Stand von 17:7 ein Zehntorevorsprung herausgeworfen. Beim Gang in die Kabinen war eine Vorentscheidung beim Stand von 21:8 längst gefallen. Die zweite Halbzeit starteten die Biederitzer Jungs weiter entschlossen in die Partie. Auch eine offensive Manndeckung konnten die Gäste gut ausspielen. Einziger Wermuttropfen im Spiel war die sich häufenden Fehlversuche. Oft wurde der Torhüter der Gastgeber freistehend angeworfen. In der Abwehr wurde jedoch über die gesamte Zeit trotz vieler Umstellungen konzentriert miteinander gearbeitet und im Tor zeigten Gustav Nafe und Moritz Heseler starke Paraden. Mit zunehmender Spielzeit schwanden dann die Kräfte der Heimsieben zusehends und die SVE- Youngster hatten immer leichteres Spiel, um zum Torabschluss zu kommen. Mit einem nie gefährdeten 40:24- Auswärtserfolg belohnten sich die Gäste auch in der Höhe völlig verdient. „An der Sicherheit im Konterspiel werden wir noch arbeiten müssen. Zu oft waren wir zu überhasstet.“, waren die ersten Worte vom Biederitzer Trainer Dirk Hesse nach dem Spiel.

Biederitz: Heseler, Nafe – Hammecke (6), Müller (4), Schmidt, Hesse (11), Maffert (10), Czommer (2), Wohl (1), Hartmann (2), Warnecke (3), Ribbert (1/1)

vs

HG 85 Köthen vs SV Eiche 05 Biederitz

„Potential nicht abgerufen“ – 19:32 bei der HG

„Ich bin schon sehr enttäuscht, weil hier heute deutlich mehr drin war…“, war das erste nüchterne Statement vom Biederitzer Trainer Michael Thielicke nach der zu hohen 19:32 (12:17)- Niederlage seiner männlichen C- Jugend in der Sachsen- Anhaltliga bei der HG 85 Köthen. In der Anfangsviertelstunde hielten die Gäste, die körperlich mindestens gleichwertig waren, noch gut mit und waren beim 9:9 auf Augenhöhe. Im weiteren Verlauf schlichen sich dann aber zu viele einfache Fehler im Spielaufbau ein, die der Kontrahent wiederholt zu einfachen Gegentoren nutzen konnte. Die SVE- Youngster agierten vor allem im Angriffsverhalten zu fehlerbehaftet und unkonzentriert und riefen fast durchweg ihr vorhandenes Können nicht ab. So konnte der keineswegs übermächtige Kontrahent beim Pausenstand von 17:12 schon eine gewisse Vorentscheidung herbeiführen. Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Partie ähnlich, da den Gästen einfach die Siegermentalität fehlte und nur wenig von dem, was im Training eingeübt wurde, auch umgesetzt wurde. „Wir haben vorab Lösungen sowohl für den Angriff als auch für die Deckung erarbeitet, welche aber so gut wie nie zur Anwendung kamen“, resümierte Thielicke kritisch weiter. So konnten die Köthener nach dem 21:15 (36.) mit fünf Toren in Serie zum 26:15 (43.) frühzeitig den Deckel drauf eine insgesamt sehr faire Begegnung (je eine Zeitstrafe) machen und schlussendlich einen ungefährdeten 32:19- Erfolg einfahren. Für die Biederitzer geht es in der nun vierwöchigen (!) Punktspielpause darum, die Köpfe nach oben zu richten und die neuerlichen Fehler aufzuarbeiten.

Biederitz: Wolff, Schuster – Bruska, Czommer (3), Gröbe, Janke (2), Reinald, Steinweg (4), Kliem (1), Wohl (1), Hartmann (2), Kalsdorf, Ribbert (6), V. Geirsson

vs