Liga: Nordliga WJD Staffel 1

Güsener HC vs SV Eiche 05 Biederitz

Derbysieg trotz Fehlwurffestival

Die weibliche D- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz konnte sich trotz zahlloser ausgelassener Möglichkeiten mit 13:8 (6:5) beim Güsener HC durchsetzen. Während Johanna Poppeck für die Gäste viermal erfolgreich war, konnte Thia Becker immerhin drei Treffer für den unterlegenen Gastgeber beisteuern. Der SVE- Nachwuchs legte wunschgemäß los und führte nach sieben Minuten mit 4:1. Im weiteren Verlauf glichen die Gastgeber zum 4:4 aus, weil die Gäste viele technische Fehler fabrizierten und ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnten. Bis zur 18. Minute trafen Emmy- Lotta Bublitz und Fanny Ziebarth zwar zum 6:4, doch mehr als eine knappe 6:5- Halbzeitführung war den Biederitzern, die über dreißig Fehlwürfe zu verzeichnen hatten, nicht vergönnt. Unmittelbar nach Wiederbeginn drehten dann die GHC- Mädels den Spieß kurzzeitig gänzlich um und führten mit 8:6 (24.). Danach hatten sie aber ihr Pulver verschossen, so dass lediglich noch die Gäste zu Torerfolgen kamen. So glichen Fanny Ziebarth und Livia Burgold zum 8:8 aus, ehe die Gäste, die mit Emma Rojahn und Ciara Marie Rose klare Vorteile auf der Torhüterposition vorweisen konnten, fünf weitere Treffer zum 13:8- Auswärtserfolg nachlegen konnten. „Mit dem Resultat und der Einstellung bin ich durchaus zufrieden, da die Richtung stimmt. An den Baustellen werden wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten“, meinte der Biederitzer Trainer Stephan Holzgräbe nach der Begegnung.

Güsen: Freund – Kausch, Andres, Heinsberg (1), Arndt (2), Schröder (1), Britzke (1), Becker (3/1), Biedermann

Biederitz: Rojahn, Rose – Holzgräbe, Ziebarth (3), Poppeck (4), Bublitz (3), Thielicke, Burgold (1), G. Pawlik, M. Pawlik, Speck (2)

vs

SV Eiche 05 Biederitz vs SV Oebisfelde 1895 II

Leistungssteigerung bringt Auftakterfolg

Aufgrund einer Leistungssteigerung in den zweiten dreißig Minuten verdiente sich die weibliche D- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz in der Nordliga gegen den SV Oebisfelde den Auftakterfolg redlich. Nach bescheidenen zwanzig Anfangsminuten (6:3) sprang schlussendlich deutlicher 18:7- Erfolg heraus. In der ersten Hälfte war beiden Vertretungen die Sommerpause regelrecht anzusehen. Nach zehn Minuten lag der Gastgeber mit 3:2 vorn, ehe Johanna Poppeck Treffsicherheit zeigte und ihre Farben mit drei Toren in Folge zur 6:3- Pausenführung warf. Auch nach dem Seitenwechsel benötigte der SVE- Nachwuchs zunächst Anlaufzeit, so dass der Gast bis zum 8:5 nach 25 Minuten noch einigermaßen Anschluss halten konnte. Mit einem energischen Zwischenspurt gelang dann aber den Biederitzer die Vorentscheidung. „Wir konnten endlich unsere zahlreichen Chancen nutzen und haben uns überhaupt besser bewegt“, begründete die Biederitzer Trainerin Neele Bormann die folgenden sieben Minuten, in denen die Gastgeber sich richtungsweisend auf 14:5 absetzen konnten. Die Gäste steckten nicht auf und verkürzten auf 14:7, doch zwei verworfene Strafwürfe verhinderten eine weitere Resultatskosmetik. Johanna Poppeck (3) und Emmy Lotta Bublitz war es schließlich vorbehalten, mit ihren Toren für den 18:7- Endstand zu sorgen. „Nun gilt es aber, die Defizite wie beispielsweise die mangelnde Chancenverwertung im Training anzugehen“, war der O- Ton bei den Biederitzer Verantwortlichen in Bezug auf die kommenden Trainingsinhalte.

Biederitz: Rojahn, Rose – Holzgräbe, Ziebarth (1), Poppeck (7/1), Bublitz (6/2), Burgold, G. Pawlik, M. Pawlik, Speck (4/2)

vs