Liga: Nordliga WJB

SV Eiche 05 Biederitz vs FSV 1895 Magdeburg

28:23- Arbeitssieg gegen FSV 1895

Mit einem nie gefährdeten 28:23 (16:9)- Heimerfolg gegen den noch punktlosen FSV 1895 Magdeburg hat sich die weibliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz an der Tabellenspitze festbeißen können. Mit nur schmalem Kader agierend setzte der SVE- Nachwuchs nach ausgeglichenen Anfanfsminuten (3:3) erste Akzente und konnten sich auf 6:3 absetzen. Nach dem 9:5 (13.) deutete sich beim Zwischenstand von 11:6 nach einer Viertelstunde eine Vorentscheidung an. Diese war dann auch beim 16:9- Halbzeitstand Realität, weil die Biederitzer vor allem von einer guten Deckungsarbeit zehren konnten. Auch im zweiten Spielabschnitt erfuhr die faire Begegnung keine grundlegende Änderung, da die Gastgeber ihre erzielte Achttoreführung nach einer halben Stunde (18:10) bis zum 23:15 nach 38 Minuten behaupten konnten. In der verbleibenen Spielzeit gelang den lobenswert kämpfenden Gästen dann noch ein wenig Ergebniskosmetik zum 28:23- Endstand, wobei allen Biederitzern der Sprung in die Torschützenliste gelang. „Mit nur einer Wechselmöglichkeit haben wir hier heute eine gute Partie hingelegt. Ich bin absolut zufrieden“, meinte die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt, die Lea Niemann nicht nur wegen ihrer sieben Treffer hervorhob.

Biederitz: Kruse – Löffler (3), Urban (4), Wotjak (3), Warnecke (4), Keitz (5/2), Niemann (7/2), Kauert (2)

vs

HSV Magdeburg II vs SV Eiche 05 Biederitz

„Schlechter Tag“ beim Gipfeltreffen

Die weibliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat das Spitzenspiel nach ansprechender erster Hälfte (8:10) am Ende noch mit 11:24 bei der zweiten Vertretung des HSV Magdeburg verloren. „Wir haben durchweg einen schlechten Tag erwischt“, fasste die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt das Gesehene in der Landeshauptstadt treffend zusammen. Dabei blieben die Gäste im ersten Spielabschnitt durchgehend auf Augenhöhe und hatten nach ausgeglichener Anfangsphase (3:3 nach zwölf Minuten) beim 6:5 nach 19 Minuten sogar die Nase vorn. Während in dieser Phase die Chancenverwertung noch reichlich Luft nach oben hatte, arbeitete die 6:0- Deckung gegen den Favoriten zufriedenstellend. Die verbleibene Spielzeit des ersten Durchganges ging dann aber an den HSV II, der den 7:8- Rückstand (22.) in eine eigene 10:8- Pausenführung umwandeln konnte. Nach dem Seitenwechsel blieb dann von den positiven Biederitzer Ansetzen nicht mehr viel übrig. Der Gastgeber legte schnell acht Treffer zum 18:8 (38.) nach, ehe der SVE- Nachwuchs nach sechszehnminütiger Torflaute zum 9:18 erfolgreich war. „Mit unserem Standhandball hatten wir der offensiven Abwehr des HSV naturgemäß nichts entgegenzusetzen. Zahlreiche Konter nach Abspielfehlern waren nur die logische Konsequenz“, resümierte die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt später ernüchternd. Trotz der hohen 11:24- Niederlage grüßen die SVE- Mädels mit 12:2 Punkten weiterhin von der Tabellenspitze, werden sich aber gewaltig steigern müssen, um in der Spitzengruppe der Liga zu verbleiben.

Biederitz: Kruse – Schnelle (1), Löffler, Kersten, Urban (4), Wotjak, Warnecke (1), Keitz, Rosenau (4/1), Niemann, Kauert (1)

vs

Barleber Handball Club e. V. vs SV Eiche 05 Biederitz

Klarer 31:22- Erfolg beim BHC

Die weibliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat ihre Siegesserie in der Nordliga fortsetzen können. Beim Barleber HC gab es nach einer 16:11- Pausenführung mit 31:22 den fünften Saisonsieg, bei dem Jessica Urban allein elf Treffer beisteuern konnte. Die Gäste setzten nach ausgeglichener Anfangsphase (3:3) schnell entscheidene Akzente und führten nach sechs Minuten mit 7:3. Anouk Wotjak führte klug Regie und bekam ihre Nebenleute wiederholt in gute Abschlusssituationen. So konnte der SVE- Nachwuchs den 9:5- Vorsprung bis zur 20. Minute auf 14:7 ausbauen, ehe das Polster bis zur Halbzeitsirene nur unwesentlich auf 16:11 zusammenschmolz. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten dann die Biederitzer das Geschehen und agierten wiederholt aus einer starken Deckung heraus. Aus dieser entsprangen nicht selten Ballgewinne, die besonders Jessica Urban per schneller Gegenstöße zu nutzen wusste. Die kurze Schwächephase (19:15 nach 35 Minuten) konterten die Gäste vier weitere Minuten später zum vorentscheidenen 24:15 (39.), ehe fünf weitere Minuten später beim Stand von 30:18 alle aufkommenden Zweifel weggeschwischt waren. Schlussendlich feierten die Biederitzer mit 31:22 ihren fünften Doppelpunktgewinn in Serie und grüßen mit 10:0 Zählern weiterhin von der Tabellenspitze. „Wiederum ein starker Auftritt von uns, der auf einer starken Deckungsarbeit basierte“, fasste die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt den verdienten Auswärtserfolg treffend zusammen.

Biederitz: Kruse – Schnelle (6), Löffler, Kersten, Urban (11/1), Wotjak, Warnecke (3), Keitz (4/2), Rosenau (4), Niemann (2), Kauert (1)

vs

TSV Niederndodeleben vs SV Eiche 05 Biederitz

23:19 – Torhüter ist Matchwinner

Die weibliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat auch ihr viertes Saisonspiel siegreich gestalten können und grüsst weiterhin von der Tabellenspitze. Nach einer knappen 11:10- Führung zur Halbzeit setzten sich die Biederitzer mit 23:19 beim TSV Niederndodeleben durch. „Eigentlich hebe ich einzelne Spielerinnen selten heraus, aber diesmal hat es sich unsere Torhüterin Lea Kruse absolut verdient“, meinte die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt, die ansonsten von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprach. Die Gäste starteten wunschgemäß und hatten nach fünf Minuten bereits eine 5:1- Führung herausgeworfen. In den Folgeminuten kamen aber auch die TSV- Mädels in der Partie an und erzielten beim 6:6 (14.) und 8:8 (18.) den verdienten Ausgleich. Luise Warnecke und die nimmermüde Jessica Urban trafen dann zum 10:8, doch der Vorsprung schmolz bis zur Pause noch auf einen Treffer (11:10) ein. Nach dem Seitenwechsel glichen die Gastgeber wiederholt aus, ehe ihnen beim Stand von 13:12 nach 31 Minuten die erst- und letztmalige Führung gelang. Bis zum 16:16 nach 38 Minuten bewegten sich dann beide Vertretungen auf Augenhöhe, ehe die Gäste die Begegnung wieder an sich zogen. Auffällig dabei vor allem die Aktivposten Annika Löffler in der Deckung sowie Torhüterin Lea Kruse, die den Gegner regelrecht zur Verzweiflung brachte. Im Angriff war dazu Jessica Urban, die neun Tore erzielte, kaum von ihren Gegenspielerinnen zu bremsen. Nach drei Toren in Serie zum 19:16 (42.) setzten sich die Biederitzer vier Minuten vor Ultimo auf vier Treffer (22:18) ab und gewannen schließlich hochverdient mit 23:19. Die momentane Tabellenführung wurde im Anschluss natürlich von Spielern und Zuschauern groß gefeiert.

Biederitz: Kruse – Schnelle (3), Löffler, Urban (9), Wotjak (2), Warnecke (3), Keitz, Rosenau (5), Niemann (1), Kauert

 

vs

SV Eiche 05 Biederitz vs SV Eintracht Gommern

Zum Geburtstag ein 24:10- Derbysieg

Die weibliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat das Derby gegen Eintracht Gommern mit 24:10 (12:4) gewonnen und damit dem Geburtstagskind Anouk Wotjak ein schönes Geschenk bereiten können. Die Gastgeber sorgten schnell für klare Verhältnisse und führten nach 17 Minuten mit 7:2. Erneut war die Biederitzer Abwehrarbeit der Schlüssel zum Erfolg, wobei sich eine bärenstarke Lea Kruse zwischen den Pfosten wiederum als sicherer Faustpfand herausstellte. Bis zum Halbzeitpfiff gelang es den Biederitzern dann noch, den Vorsprung auf 12:4 auszubauen. Auch nach dem Wiederbeginn hatten die SVE- Mädels die Begegnung in allen Belangen im Griff. Im Angriff gelangen viele Kombinationen, wobei die Außenpositionen erneut oft vom Pech verfolgt waren. Beim 16:6 (35.) und 19:9 (44.) betrug das Polster so folgerichtig bereits zehn Treffer, ehe die Gastgeber nach dem zehnten Tor der Gommeraner noch fünf weitere Treffer zum 24:10- Endstand nachlegen konnten. „Ein verdienter Erfolg nach einer mannschaftlich geschlossenen Vorstellung“, befand die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt nach Spielende.

Biederitz: Kruse – Schnelle (1), Kersten, Urban (9), Wotjak (2), Warnecke, Keitz (3/1), Rosenau (6), Niemann (2), Kauert (1)

Gommern: Muth – Jung (2), Ma. Köthnig (3), Wesener (3/1), Hein (1), Jahn, Meyer, Mi. Köthnig (1)

vs

HV Solpke/Mieste vs SV Eiche 05 Biederitz

Spiel gedreht = Auswärtssieg

Die weibliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat nach einem 5:7- Pausenrückstand die Begegnung beim HV Solpke/Mieste noch drehen können und sich mit 17:13 durchgesetzt. Die Gäste erwischten mit 4:2 nach elf Minuten zwar einen guten Start, mussten dann aber dem Gastgeber zunächst das Feld überlassen. Diese glich nach 16 Minuten zum 4:4 aus und legte zwei weitere Treffer zum 6:4 nach zwanzig Minuten nach. „Wir sind wiederholt an der sehr guten Torhüterin gescheitert“, begründete die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt den 5:7- Pausenrückstand. Unmittelbar nach dem Wiederbeginn legten die Altmärker zum 8:5 nach, ehe die SVE- Mädels richtig Gas gaben. Die bereits im ersten Spielabschnitt überzeugende 3:3- Abwehr sorgte wiederholt für leichte Ballgewinne, so dass der 8:8- Ausgleich nach 31 Minuten vollauf verdient war. Die Haupttorschützen Charlott Rosenau und Jessica Urban sorgten schließlich für das 10:8 nach 35 Minuten. Immer wieder kamen die Gäste in dieser Phase zu einfachen Ballgewinnen, die zu schnellen Angriffen über die erste und zweite Welle führten. So setzten sich schließlich die Biederitzer noch völlig verdient mit 17:13 durch und feierten in der Fremde ihren zweiten Saisonerfolg. „Eine tolle Teamleistung mit überragender Deckungsarbeit, bei der jeder alles gegeben hat“, meinte die Biederitzer Trainerin Sandra Schmidt erleichtert nach dem Schlusspfiff.

Biederitz: Kruse – Löffler (1), Kersten, Urban (7), Wotjak (1), Warnecke, Keitz, Rosenau (8/3), Niemann

vs

SV Eiche 05 Biederitz vs SV Oebisfelde 1895

Starke Abwehr sorgt für gelungenen Start

Die weibliche B- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat eine Halbzeit Anlauf benötigt (11:11), konnte dann aber doch einen rundum gelungenen Einstand in die neue Saison feiern. Beim 26:20- Heimerfolg gegen den SV Oebisfelde konnte Jessica Urban allein acht Treffer beisteuern. In den ersten 25 Minuten bewegten sich beide Vertretungen auf Augenhöhe, wobei die Führung mehrmals wechselte. Nach dem 6:6 in der 15. Minute waren es zunächst die Gäste, die sich etwas vom Gegner absetzen konnten (8:6). Luise Warnecke war es dann kurze Zeit später im Alleingang, die dem Spielstand eine zügige Wendung gab. Da der SVE- Nachwuchs aber gerade von den Außenpositionen sündigte, ging es mit einem leistungsgerechten 11:11 in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel wiederholte sich der Spielverlauf aus dem ersten Durchgang, denn bis zum 16:16 nach 33 Minuten konnte sich kein Team entscheidend vom Kontrahenten lösen. Jessica Urban (2) und Lilli Schnelle sorgten vier weitere Minuten später für die 19:16- Führung der Gastgeber, was in erster Linie aber auch einen starken Deckungsarbeit zu verdanken war. Nach dem 22:17 (erneut Urban) versuchten es die Oebisfelder noch einmal mit einer Auszeit, doch das anschließende 23:17 durch Jessica Urban kam der Vorentscheidung gleich. Am Ende setzten sich die Biederitzer verdientermaßen mit 26:20 durch und feierten einen gelungenen Einstand in die neue Spielzeit.

Biederitz: Kruse – Schnelle (5), Löffler (1), Urban (8), Wotjak (3), Warnecke (5), Keitz (1), Kersten, Rosenau (2), Niemann, Kauert (1)

vs