Liga: Nordliga WJC 1. Staffel

TSV Niederndodeleben vs SV Eiche 05 Biederitz II

Viel Härte bei 8:20- Niederlage

Die weibliche C- Jugend II des SV Eiche 05 Biederitz musste sich im Auswärtsspiel beim TSV Niederndodeleben nach ausgeglichener erster Halbzeit (5:7) am Ende deutlich mit 8:20 geschlagen geben. „Wir hatten gerade im zweiten Spielabschnitt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Ich ziehe dennoch den Hut vor der Truppe, obwohl einmal mehr offen aufgezeigt wurde, woran wir arbeiten müssen“, meinte die Biederitzer Trainerin Stefanie Hesse, die sich etwas mehr Konsequenz in Sachen Härte von den Schiedsrichtern gewünscht hätte. Im ersten Spielabschnitt hielten die Gäste die Partie bis zum 4:4 nach zwölf Minuten offen, ehe sich die TSV- Mädels mit drei Toren in Serie absetzen konnten. Nach dem Wiederbeginn erhöhten die Gastgeber vorentscheidend auf 9:5 (28.) und bestimmten fortan klar das Geschehen. Das zwischenzeitliche 13:8 nach 37 Minuten durch Johanna Hesse war frühzeitig gleichbedeutend mit dem letzten Biederitzer Treffer, dem die Bördehandballerinnen bis zum Endstand (20:8) sieben weitere Treffer folgen ließen.

Biederitz: Jung – Pawlik, Grotsch (1), Wontraba (1), Bublitz, Kaiser, J. Hesse (5), Speck, Wiehe (1)

vs

SV Eiche 05 Biederitz II vs MTV Weferlingen 1881 e. V.

Gelungener Saisonstart der WJC II

Der weiblichen C- Jugend II des SV Eiche 05 ist mit einem klaren 24:11 (9:4) gegen den MTV Weferlingen der Saisonauftakt recht eindrucksvoll  gelungen. Anfangs waren die Mädels in heimischer Halle noch ein wenig aufgeregt unterwegs, was allerdings nach der langen Zwangspause nicht von ungefähr kam. Dank einer guten Deckungsarbeit konnte dennoch bereits zur Halbzeit ein ordentliches Polster (9:4) herausgeworfen werden. Nach dem Seitenwechsel glänzten die SVE- Mädels dann mit gelungenem Kombinationsspiel und sicheren Abschlüssen. Auch die jüngeren Spielerinnen bestanden ihre Feuertaufe im ersten Pflichtspiel überhaupt mit Bravour. Dreh- und Angelpunkt war einmal mehr Johanna Hesse, die nicht nur mit zwölf Toren glänzen konnte, sondern auch ihre Mitspieler gekonnt in Szene setzen konnte. Am Ende sprang so ein nie gefährdeter 24:11- Erfolg heraus, mit dem es nun sicherlich ein wenig befreiter an die kommenden Aufgaben gehen kann.

Biederitz: Jung – Hildebrandt, Pawlik, Grotsch (3), Wontraba (5), Bublitz, Rojahn, Kaiser, J. Hesse (12/3), Speck, Wiehe, F. Böhme (3), Schulze (1/1)

vs